Filter
x
Tipp
"Meine Winsstraße" von Knut Elstermann - Berliner Orte "Meine Winsstraße" von Knut Elstermann - Berliner Orte
"Meine Winsstraße" von Knut Elstermann - Berliner Orte
Fotos: Copyright Be.Bra VerlagMeine Winsstraße von Knut Elstermann Knut Elstermann wuchs in den 1960er Jahren in der Winsstraße auf. In diesem Buch begibt er sich auf eine Zeitreise und besucht den Ort seiner Kindheit. Dort spricht er mit der Witwe von Hans Rosenthal und begegnet der bekannten Fotografin Helga Paris. Bei Uschi im La Bohème trifft er den Regisseur Peter Kahane und im enten und katzen erfährt er die Lebensgeschichte von »Trödel-Christian«, der in den 1990ern eine Kiezgröße war. Wie nebenbei entsteht so das eindrucksvolle Bild einer Berliner Straße, die mit ihren sozialen und baulichen Veränderungen typisch für Prenzlauer Berg ist. Knut Elstermann Knut Elstermann, geboren 1960 in Ostberlin, studierte Journalistik in Leipzig und arbeitete als Redakteur bei verschiedenen DDR-Medien. Seit der Wende ist er freier Moderator und Filmjournalist, vor allem für den MDR und den RBB (radioeins). Bücher sowie zahlreiche Features für Fernsehen und Hörfunk, unter anderem über das Kino in Israel und Russland und die DEFA-Geschichte. Knut Elstermann ist Mitglied der Akademie der Darstellenden Künste. Reihe: Berliner Orte  Buchdaten: - Auflage: 3 - ISBN: 978-3-89809-107-7 - Von Volker Wieprecht - Sprache: Deutsch Material & Lieferung: - Buchtyp: Paperback - Seiten: 144 - Maße und Beschnitt: 12,5 x 19 cm

12,00 €*
Tipp
"Stadt des Flaneurs" von Walter Benjamin - Berliner Orte "Stadt des Flaneurs" von Walter Benjamin - Berliner Orte
"Stadt des Flaneurs" von Walter Benjamin - Berliner Orte
Fotos: Copyright Be.Bra VerlagDer Philosoph und Literaturkritiker Walter Benjamin (1892–1940) war ein Kosmopolit und zugleich mit Leib und Seele Berliner. Sein Blick auf Berlin ist der des Flaneurs: Unerkannt in der Masse geht er durch die Straßen und nimmt das Wesen der Stadt in sich auf – beobachtend, durchdringend und mitunter bewundernd. Benjamins Texte entwerfen ein faszinierendes Panorama Berlins um 1900. Mit zahlreichen zeitgenössischen Abbildungen.Walter BenjaminWalter Benjamin, geboren 1892 in Berlin-Charlottenburg, studierte Philosophie, Literatur und Psychologie u.a. in Freiburg, München und Bern. 1925 kehrte er zurück nach Berlin und machte sich einen Namen als Publizist und Literaturkritiker. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft musste er 1933 nach Frankreich emigrieren, wo er sich im September 1940 durch Selbstmord einer bevorstehenden Deportation nach Deutschland entzog. Buchdaten:- Auflage: 2- ISBN: 978-3-89809-131-2- Von Walter Benjamin- Sprache: DeutschMaterial & Lieferung:- Buchtyp: Paperback- Seiten: 144- Maße und Beschnitt: 12 x 19 cm

12,00 €*
Tipp
"Westend bis Köpenick" von Kurt Tucholsky - Berliner Orte "Westend bis Köpenick" von Kurt Tucholsky - Berliner Orte
"Westend bis Köpenick" von Kurt Tucholsky - Berliner Orte
Fotos: Copyright Be.Bra Verlag Westend bis Köpenick von Kurt Tucholsky »Der Berliner hat keine Zeit. ... Er hat immer etwas vor, er telefoniert und verabredet sich, kommt abgehetzt zu einer Verabredung und etwas zu spät - und er hat sehr viel zu tun.« Der Berliner Kurt Tucholsky (1890 - 1935) kannte seine Stadt wie seine Westentasche. Besonders in den 1920er-Jahren erkundete er schreibend die Eigenheiten Berlins, seiner Einwohner und ihres Mundwerks. Mal mit Augenzwinkern, mal mit satirischer Wut beschreibt er die Vorzüge und Macken der Metropole, das Zentrum der Mächtigen und Möchtegerne von Westend bis Köpenick - ein verblüffend aktuelles Berlinbild. Kurt Tucholsky Kurt Tucholsky, 1890 in Berlin geboren, studierte Jura und veröffentlichte mit 21 Jahren seinen ersten Artikel im »Vorwärts«. In den 1920er Jahren gehörte er zu den gefragtesten Berliner Autoren verschiedener Zeitungen wie der linksliberalen »Weltbühne«, deren Leitung er 1927 übernahm, sowie des Berliner Kabaretts. Tucholsky hielt sich seit Ende der 1920er Jahre vorwiegend im Ausland auf und kehrte nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten nicht wieder zurück nach Deutschland. 1935 starb er in Göteborg, seinem schwedischen Exil. Reihe: Berliner Orte  Buchdaten: - Auflage: 2 - ISBN: 978-3-89809-109-1 - Von Kurt Tucholsky - Sprache: Deutsch Material & Lieferung: - Buchtyp: Paperback - Seiten: 144 - Maße und Beschnitt: 12,5 x 19 cm

12,00 €*
Tipp
"Zwischen Kreisel und Kleistpark" von Volker Wieprecht - Berliner Orte "Zwischen Kreisel und Kleistpark" von Volker Wieprecht - Berliner Orte
"Zwischen Kreisel und Kleistpark" von Volker Wieprecht - Berliner Orte
Zwischen Kreisel und Kleistpark von Volker Wieprecht Volker Wieprecht hat für dieses Buch prägende Orte aus seiner Vergangenheit besucht, die entlang der Strecke vom Steglitzer Kreisel bis zum Kleistpark liegen und für ihn schöne, lustige, aber auch sehr erschütternde Erfahrungen bereithielten. Er hat mit Menschen gesprochen, die heute dort leben und wirken, sich erinnert und die vergangenen Jahrzehnte mit seinem heutigen Blick auf die Welt erneut betrachtet. Entstanden ist ein sehr persönliches Buch, das die Vergangenheit und Gegenwart entlang der Achse Steglitzer Kreisel bis Kleistpark vereint. Volker Wieprecht Volker Wieprecht, 1963 in Herne geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Altphilologie und ist seit Mitte der 1980er Jahre als Radiomoderator tätig. Im September 2013 erhielt Wieprecht den Deutschen Radiopreis in der Kategorie »Bester Moderator«. Gemeinsam mit Robert Skuppin verfasste er zuletzt »Das erste Mal: Küssen, Fliegen, Siegen und andere Debüts«. Buchdaten:- Auflage: 1- ISBN: 978-3-89809-119-0- Von Volker Wieprecht- Sprache: DeutschMaterial & Lieferung:- Buchtyp: Paperback- Seiten: 144- Maße und Beschnitt: 12,5 x 19 cm

10,00 €*
Tipp
„Keine Angst vor Hefeteig“ - Buch signiert von der Autorin Ingrid Lang „Keine Angst vor Hefeteig“ - Buch signiert von der Autorin Ingrid Lang
„Keine Angst vor Hefeteig“ - Buch signiert von der Autorin Ingrid Lang
Käsekuchen, Schwarzwälder Kirsch und andere Klassiker - Rezepte aus einer hessischen Landbäckerei und die Geschichten dazu. Die Autorin Ingrid Lang ist eine der beiden Gründerinnen von Das süße Leben und hat es mehr als 18 Jahre erfolgreich geführt. Mit Witz und Empathie beschreibt sie ihre Kindheit in einem hessischen Dorf „voller Tanten.“ Geboren direkt über der Backstube wurde ihr die Liebe zum Backen in die Wiege gelegt.Neben den Grundlagen des Backens erläutert die Autorin vor allem auch, was man bei der Zubereitung von Hefeteig schon immer wissen wollte. Käsekuchen, Schwarzwälder Kirsch und Kalter Hund kommen ebenfalls nicht zu kurz und es gibt noch mehr von ihren Lieblingsrezepten. Da Ingrid Lang fast 20 Jahre täglich mit Schokolade zu tun hatte und sich ein Leben ohne gar nicht mehr vorstellen kann, enthält das Buch auch zwei unkomplizierte Rezepte für zartschmelzende Pralinen. Damit werden alle, die sich daran wagen, zu Chocolatiers!Die Food-Fotografin Clara Löffler hat die gebackenen Köstlichkeiten stilsicher in Szene gesetzt und die abgebildeten Kuchen, Torten und Törtchen rufen zuverlässig das Verlangen hervor, lustvoll hineinbeißen zu wollen.Buchdaten:Veröffentlichungsdatum: 01.03.2022ISBN: 978-3-347-56728-3Auflage: 1Autorin: Ingrid LangFotos: Clara LöfflerSprache: DeutschMaterial & Lieferung:Buchtyp: HardcoverSeiten: 152Maße und Beschnitt: 18,5 x 24 cmGewicht: 719 gAufgrund der aktuellen Situation und Ereignisse hat das Buch aktuell leider eine Lieferzeit von ca. 20 Tagen.Gerne können Sie bei uns auch Gutscheine und Geschenkgutscheine für das Buch erwerben. Dafür einfach bei Ihrer online Bestellung einen Hinweis im Kommentarfeld beim Check-out hinterlassen.Sobald das Buch von der Druckerei eintrifft, werden wir es versenden, auch an eine Wunschandresse oder wir legen es für Sie im Geschäft für die Abholung bereit.Für weitere Informationen treten Sie gerne mit uns in Kontakt.

26,00 €*
Tipp
Aus Kiez und Küche - So isst Berlin  von Stefanie Laufs und Antje Friedrich
Aus Kiez und Küche - So isst Berlin von Stefanie Laufs und Antje Friedrich
Trendig, pulsierend, einzigartigund bunt. Dieser Genussführer lädt ein, die aufregendsten Küchen der Metropole zu bereisen und vereint über 30 geheime Kultrezepte der Restaurantinhaber höchstpersönlich. Eine Liebeserklärung an die Berliner Kulinarik und ein Portrait der Haupstadt mit ihrer erstklassigen Food-Szene.Vorstellung Autorinnen: Stefanie Laufs Stefanie Laufs hat einen Masterabschluss in Amerikanistik und arbeitet als PR-, Social Media- und Eventmanagerin in der Digital- und Techbranche in Berlin. In ihrer Freizeit kocht sie sehr gern und bloggt auf Soulcuisine.de, sofern es ihre Zeit erlaubt. Die Idee ein Kiezkochbuch zu schreiben hatte sie schon länger und Ende 2016 ging es dann endlich in die aktive Umsetzung. Antje Friedrich Antje Friedrich ist als PR-Managerin bei Top10 Berlin tätig und ist permanent auf der Suche nach neuen Highlights der Berliner Gastronomieszene. Egal ob Szene-Restaurants, Cocktailbars, Clubs, Strandbars, Sehenswürdigkeiten, Joggingstrecken oder Yogastudios – Antje kennt sie alle.  Buchdaten: - Auflage: 1 - ISBN: 978-3-946324-20-1 - Von Stefanie Laufs und Antje Friedrich - Sprache: Deutsch Material & Lieferung: - Buchtyp: Hardcover, Fadenheftung - Seiten: 128 - Maße und Beschnitt: 23,5x16,5cm - Gewicht: 584g

20,00 €*